ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN UND WIDERRUFSBELEHRUNG

Sowie Allgemeine Garantiebedingungen - Haustechnik und Allgemeine Garantiebedingungen - Systemtechnik

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Unternehmer

Geltung, Änderungsvorbehalt:
Die nachstehenden Bedingungen (AGB) gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Lieferungen und Leistungen der Stiebel Eltron GmbH, auch wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Sie gelten nur für zwischen Unternehmern abgeschlossene Verträge, nicht jedoch gegenüber Verbrauchern. Abweichende Geschäfts- oder Lieferbedingungen des Kunden gelten nur mit unserer schriftlichen Zustimmung. Stillschweigen unsererseits gegenüber den Bedingungen des Bestellers gilt in keinem Falle als Anerkennung oder Zustimmung und wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Personen, die uns Aufträge erteilen oder Waren entgegennehmen, gelten als bevollmächtigt, unsere AGB anzunehmen und diesbezügliche Vorhalte anzubringen. Wir sind berechtigt, diese Bedingungen jederzeit einseitig abzuändern und dies dem Kunden durch Übermittlung geänderter Bedingungen mitzuteilen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen, gilt dies als sofortige Beendigung der Vertragsbeziehungen und wir sind nicht mehr verpflichtet, bestehende und/oder weitere Bestellungen anzunehmen oder zu erfüllen.

Angebot, Auftragsannahme:
Alle unsere Angebote und Angaben sind freibleibend und unverbindlich. Angaben in Katalogen, Prospekten, Homepage etc sind unverbindlich und werden nur Vertragsinhalt, soweit in der Auftragsbestätigung ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Aufträge und Vereinbarungen werden für uns erst durch eine schriftlich gegebene Auftragsbestätigung oder durch Lieferung im Rahmen dieser Bedingungen (Realannahme) verbindlich. Der Inhalt unserer Auftragsbestätigungen ist vom Empfänger zu prüfen und verpflichtet diesen zur unverzüglichen Rüge von Abweichungen zu der von ihm übermittelten Nachricht (Bestellung) widrigenfalls das Geschäft mit dem von uns bestätigten Inhalt zustande kommt. Wir behalten uns die Annahme von an uns gerichtete Aufträge jedoch ausdrücklich vor. Dasselbe gilt für geschäftliche Zusagen, die über diese AGB hinausgehen, insbesondere wegen gewährter Rabatte, Zahlungsbedingungen und Warenrücknahme. Auf mündliche Erklärungen kann sich der Kunde nur dann berufen, wenn diese schriftlich bestätigt sind. Der Kunde ist nicht berechtigt, Rechte aus diesem Vertrag ohne unsere Zustimmung auf Dritte (insbesondere Endkunden und/oder Verbraucher) zu übertragen.

Preise und Verpackung:
Alle Preise sind freibleibend und unverbindlich und verstehend sich – wenn nicht anders angegeben – in Euro und exklusive Umsatzsteuer. Die konkrete Preisberechnung erfolgt zu den am Tage der Lieferung gültigen Preisen. Die Preise verstehen sich ab Lager ausschließlich Transport (Versand) und Verpackung. Die Berechnung der Verpackung erfolgt zu Selbstkostenpreisen. Bei Lieferung ab Werk Deutschland kann ein angemessener Zuschlag für den Versand verrechnet werden. Bei frachtfreier Rücksendung von Kisten und Verschlägen wird der dafür in Rechnung gestellte Betrag voll gutgeschrieben. Kartonverpackungen können nicht zurückgenommen werden.

Die jeweils geltende Umsatzsteuer wird zusätzlich in der jeweils gültigen Höhe in Rechnung gestellt.

Versand und Gefahrübergang:
Der Versand wird nach bestem Ermessen vorgenommen und erfolgt mangels anderer schriftlicher Vereinbarung ab unserem Werk in 4063 Hörsching, Margaritenstraße 4.und erfolgt stets auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald der Liefergegenstand dem Spediteur oder der sonstigen Versandperson übergeben wurde, im Falle des Annahmeverzugs des Kunden ab Versandbereitschaft. Dies gilt auch, wenn Teillieferungen erfolgen oder wir noch andere Leistungen übernommen haben. Mangels ausdrücklicher anderslautender Vereinbarung gilt die Ware als „ab Werk“ bzw „ex works“ INCOTERMS 2020 (EXW) verkauft.

Liefer- und Annahmefristen:
Zur Leistungsausführung sind wir erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seinen Verpflichtungen, die zur Lieferung erforderlich sind, nachgekommen ist (zB Eingang der vereinbarten Anzahlung). Die Lieferfristen und -termine werden von uns nach Möglichkeit eingehalten. Sie sind, falls nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, unverbindlich und verstehen sich immer als voraussichtlicher Zeitpunkt der Bereitstellung und Übergabe an den Kunden. Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden wegen Lieferverzugs ist nur unter Setzung einer angemessenen – zumindest 4-wöchigen – Nachfrist möglich. Der Rücktritt ist mittels eingeschriebenen Briefes geltend zu machen. Das Rücktrittsrecht bezieht sich nur auf den Lieferungs- oder Leistungsteil, für den Verzug vorliegt. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand unser Werk oder bei Direktlieferungen das Werk des Vorlieferanten verlassen hat oder die Versandbereitschaft mitgeteilt ist. Nachträgliche Änderungs- und Ergänzungswünsche des Kunden verlängern die Lieferzeit angemessen. Dasselbe gilt bei Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb unserer Sphäre und/oder der unseres Vorlieferanten liegen, wie zB höhere Gewalt, Streik, Aussperrung, Verzögerung in der Anlieferung wesentlicher Rohstoffe, Materialien oder Teile. Ersatzansprüche des Kunden sind in allen Fällen verspäteter oder nicht ausgeführter Lieferung auch nach Ablauf der Nachfrist ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Wenn eine Lieferung in Folge von Lieferschwierigkeiten und/oder Preiserhöhungen bei unseren Vorlieferanten oder beim Produzenten nicht möglich ist, sind wir berechtigt, ohne jede Ersatzpflicht vom Vertrag zurückzutreten. Unsere Haftung für Verzugsschäden ist mit 0,5 % des Werts der im Verzug befindlichen Lieferung, maximal jedoch 5 % des Werts desjenigen Teils der Lieferung, der nicht rechtzeitig geliefert wurde, begrenzt.

Zum vereinbarten Liefertermin nicht abgenommene Ware wird für die Dauer von maximal 6 Wochen auf Gefahr und Kosten des Kunden gelagert. Die Lagergebühren hat der Kunde zu tragen. Gleichzeitig sind wir berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

Bei Sonderanfertigungen behalten wir uns Mehr- oder Minderlieferungen vor.

Gewährleistung, Schadenersatz, Produkthaftung:
Mängel sind unverzüglich nach Empfang der Lieferung und Leistung, spätestens innerhalb von 3 Tagen, versteckte Mängel unverzüglich nach Entdeckung schriftlich zu rügen. Die Rüge ist ausreichend zu begründen und mit Beweismaterial zu belegen. Die Gewährleistungsfrist beträgt maximal 12 Monate ab Abnahme. Das Vorliegen von Mängeln ist vom Kunden nachzuweisen. § 924 ABGB und § 933b ABGB finden keine Anwendung. Geringfügige technische Änderungen sowie Abweichungen von Zeichnungen und Katalogen gelten vorweg als genehmigt. Bei begründeten Mängeln ist die Gewährleistung auf Verbesserung, Neulieferung oder Nachtrag des Fehlenden beschränkt. Mehrere Nachbesserungen und Ersatzlieferungen sind zulässig. Wandlungs- und Preisminderungsansprüche sind ausgeschlossen. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde oder ein von uns nicht ermächtigter Dritter Änderungen oder Instandsetzungen an der Ware vorgenommen hat.

Eine Haftung für Sach- und Personenschäden aufgrund des Produkthaftungsgesetzes ist ausgeschlossen. Der Kunde verpflichtet sich, diesen Haftungsausschluss – soweit rechtlich zulässig - auf seine Kunden zu überbinden

Rücklieferungen:  
Rücklieferungen bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung. Rückwaren sind uns frachtfrei zuzusenden. Von der Gutschrift wird ein angemessener Betrag / Abschlag für Überprüfungskosten abgesetzt. Wir sind berechtigt, für bei uns beschädigt angekommene Geräte Aufarbeitungskosten in Rechnung zu stellen.

Garantie:
Wir gewähren zusätzlich zu den genannten Gewährleistungsrechten für alle von uns an den Kunden verkauften STIEBEL ELTRON Geräte für die Dauer von einem Jahr (ab Übergabe) Garantie unter der zwingenden Voraussetzung, dass das Gerät sachgemäß angeschlossen und behandelt wurde. Die Garantieleistung erfolgt ausschließlich in Österreich. Die zur Reparatur eingesandten Geräte werden von unserer Reparaturabteilung eingehend geprüft. Auf Grund des Prüfberichtes wird darüber entschieden, ob die Reparatur kostenlos vorgenommen wird (Garantiefall). Bei Reparaturen übernehmen wir eine Gewähr nur für deren sachgemäße Ausführung. Eine Erneuerung der allgemeinen Gewährleistung tritt dadurch nicht ein. Irgendwelche Haftung für das Abhandenkommen oder die Beschädigung uns übergebener Teile durch Diebstahl, Feuer, Unruhen oder ähnliche Ursachen lehnen wir ab, soweit keine Versicherung eintritt. Die Garantiepflicht erlischt, wenn unsachgemäße Behandlung bzw. Veränderungen an dem Gerät vorgenommen werden.

Diese Garantiezusage umfasst keinesfalls Verschleißteile (wie zB Dichtungen etc) oder Schäden, die durch ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, natürliche Abnützung oder fehlerhafte oder nachlässige Behandlung oder Lagerung entstanden sind. Die Garantiezusage ist derart zu verstehen, dass wir für Mängel (ausgenommen die zuvor aufgezählten Fälle) einstehen, die innerhalb der vereinbarten Garantiefrist nach Übergabe auftreten und innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden.

Haftung:
Soweit dies nicht gegen zwingendes Recht verstößt und soweit in diesen Bedingungen nichts anderes geregelt ist, haften wir nur für den Ersatz von Schäden, die wir grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht haben. Diese Haftungsbeschränkung gilt jedoch nicht für den Ersatz von Personenschäden. Für mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen, Folge- und Vermögensschäden und Schäden aus Ansprüchen Dritter haften wir nicht. Bei grober Fahrlässigkeit ist die Haftung der Höhe nach mit dem Wert der Warenlieferung, maximal jedoch mit jener Summe beschränkt, die durch unsere Versicherung gedeckt ist.

Eigentumsvorbehalt:
Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. Der Kunde trägt das gesamte Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Untergangs, des Verlustes oder der Verschlechterung. Bei Lieferung von Heizkörpern und Teilen, die in andere Geräte eingebaut werden, trifft dies gleichfalls zu. Für den Fall der Be- und Verarbeitung oder Verbindung der Ware mit fremden Sachen erstreckt sich unser Eigentum auf die neue Sache. Der Kunde ist berechtigt, die gelieferte Ware im Rahmen des ordentlichen Geschäftsbetriebes weiter zu veräußern. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises tritt uns der Kunde alle ihm aus der Weiterveräußerung zustehenden Forderungen und Sicherungsrechte zahlungshalber ab. Er ist verpflichtet, diese Abtretung in seinen Büchern zu vermerken. Im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden sind wir berechtigt, die Wiederkäufer der Ware, die uns der Kunde bekannt zu geben hat, von der Abtretung zu verständigen und Zahlung an uns zu verlangen. Jede Verpfändung oder Sicherungsübereignung unserer unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren zugunsten Dritter ist ohne unsere Zustimmung unzulässig. Eine Pfändung durch Dritte muss uns der Kunde unverzüglich zur Anzeige bringen. Saldoanerkennung berührt den Eigentumsvorbehalt nicht, ebenso wenig die Hingabe von Wechsel oder Schecks bis zur richtigen und tatsächlichen Einlösung. Falls wir von unserem Eigentumsvorbehalt Gebrauch machen müssen und die Ware zurücknehmen, erfolgt die Gutschrift für die aufgrund des Eigentumsvorbehalts zurückgenommenen Waren unter Berücksichtigung einer der Lagerdauer, dem Verschleiß sowie den sonstigen Umständen angemessenen Preisreduktion, mindestens aber zu 30 % des Fakturenwertes. Der Besteller verpflichtet sich, uns vor Anmeldung eines Insolvenzverfahrens zu verständigen, damit wir unter Eigentumsvorbehalt gelieferte und in unserem Eigentum stehende Waren übernehmen können.

Im Falle des Zahlungsverzugs sind wir zur Sicherstellung der Ware berechtigt, wobei dies die Pflichten des Kunden aus dem Kaufvertrag, insbesondere zur Zahlung, nicht aufhebt. Im Falle der Pfändung von Waren, die unter unserem Eigentumsvorbehalt stehen, hat uns der Kunde unverzüglich detailliert zu informieren, ebenso sind Aussonderungen unserer Ware wegen einer bevorstehenden Insolvenzbelastungen der Ware während Bestehen des Eigentumsvorbehalts unzulässig. Die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren sind ordnungsgemäß zu verwahren und ausreichend gegen sämtliche im gewöhnlichen Geschäftsbetrieb vorhersehbare Risiken zu versichern.

Zahlungsbedingungen:
Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb 30 Tagen ab Rechnungsdatum Netto ohne Abzug. Bei Zahlungen innerhalb 10 Tagen ab Rechnungsdatum gewähren wir 3% Skonto. Dies gilt nicht bei Ersatzteillieferungen. Der Skontoabzug auf neue Rechnungen ist nur zulässig, soweit ältere fällige Rechnungen bereits bezahlt sind. Zahlungen werden immer auf die älteste Forderung angerechnet, auch wenn der Besteller eine andere Widmung getroffen hat. Gesonderte Zahlungsmodalitäten sind nur nach schriftlicher Vereinbarung mit uns zulässig. Überweisungen gelten erst mit Eingang des Betrages auf unserem Konto als Zahlung. Die Annahme von Wechseln oder Schecks erfolgt nur nach schriftlicher Vereinbarung, lediglich zahlungshalber und schließt einen Skontoabzug aus. Diskontzinsen sowie alle Bankspesen gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.

Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, nach unserer Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens oder Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Dies sind bei Unternehmern: 9,2 % pa über dem Basiszinssatz. Wir sind auch berechtigt, im Fall des Zahlungsverzugs des Kunden ab dem Tag der Übergabe der Ware Zinseszinsen zu verlangen. Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Zahlungsverzuges, die uns entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Dies umfasst jedenfalls einen Pauschalbetrag von EUR 40, – als Entschädigung für Betreibungskosten gem § 458 UGB. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt. Bei Verzug des Kunden mit einer (Teil)Zahlung sind wir berechtigt, offene, aber noch nicht fällige Rechnungsbeträge sofort fällig zu stellen und/oder Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung für künftige Lieferungen und Leistungen zu verlangen

Auf Sonderanfertigungen sind 50% des Rechnungsbetrages im Voraus an uns zu bezahlen. Kosten für Reparaturen sind sofort an uns zu zahlen, ohne jeden Abzug, oder werden durch Nachnahme erhoben. Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen bzw. zu ändern. Bei SEPA-Lastschrifteinzügen (Bankeinzüge) werden die Vorankündigungszeiten auf 1 Tag verkürzt. Gläubiger ID: AT 000008234. Sofern uns von neutraler Seite bekannt wird, dass sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des Käufers wesentlich verschlechtert haben, sind wir ohne Nachweis berechtigt, die sofortige Zahlung unserer Gesamtforderung oder die Herausgabe der von uns gelieferten Ware zu verlangen. Die Erfüllung der Kaufpreisforderung tritt erst mit Zahlungseingang bei uns ein. Dies gilt insbesondere bei Zahlungen durch Dritte im Rahmen von Zentralregulierungsverträgen.

Aufrechnungsverbot:
Die Aufrechnung mit von uns bestrittenen und nicht rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen des Kunden ist ausgeschlossen, ebenso die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ohne rechtskräftigen Titel oder aufgrund von Ansprüchen aus anderen Rechtsgeschäften.

Elektronischer Geschäftsverkehr: 
Bestellungen oder sonstige rechtsgestaltende Erklärungen des Kunden können unter Verwendung unserer elektronischen Formulare und per E-Mail gültig abgesandt werden, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit aber des fehlerfreien Zugangs bei uns. Übermittlungsfehler – gleich welcher Ursache – gehen zu Lasten des Kunden. Wir behalten uns vor, wegen einer eingetretenen Fehlfunktion unserer Datenverarbeitungsanlage unverzüglich durch geeignete Mittel (individuelle Nachricht, Bekanntgabe auf unseren Webseiten) die Wirksamkeit einzelner oder zeitlich bestimmter rechtsgeschäftlicher Erklärungen zu widerrufen und die nochmalige, gültige Übermittlung derselben vorzunehmen oder zu erbitten.

Erfüllungsort, Rechtswahl und Gerichtsstand: 
Erfüllungsort für sämtliche sich aus den zwischen uns und unseren Kunden abgeschlossenen Lieferverträgen ergebenden Verbindlichkeiten ist unsere Geschäftsanschrift. Alleiniger Gerichtsstand ist das örtlich und sachlich für unsere Geschäftsanschrift zuständige Gericht. Ergänzend zu den Vertragsbestimmungen gilt ausschließlich österreichisches Recht, dies unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts (etwa IPRG, Rom I-VO) und des UN-Kaufrechts.

Salvatorische Klausel:
Sollten Bestimmungen dieser AGB ungültig oder unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Rechtswirksamkeit oder Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. In diesem Fall ist die ungültig oder unwirksam gewordene Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die der ersetzten Bestimmung wirtschaftlich möglichst nahe kommt.

Datenschutz:
Wir und der Kunde sind verpflichtet, die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (DSG 2018) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie allfällige weitere gesetzliche Geheimhaltungsverpflichtungen einzuhalten.

Wir verarbeiten zum Zwecke der Vertragserfüllung die dafür erforderlichen personenbezogenen Daten, die detaillierten datenschutzrechtlichen Informationen gemäß Art 13 DSGVO sind unter Link abrufbar.

Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche erforderlichen datenschutzrechtlichen Maßnahmen, insbesondere die sich nach der DSGVO ergebenden Verpflichtungen hinsichtlich der von ihm verwendeten personenbezogenen Daten von Endkunden, so zu treffen und einzuhalten, dass wir die uns allenfalls weitergeleiteten Daten Dritter zur Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses weiterverarbeiten dürfen.

Stand dieser AGB: Februar 2021

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Kunden des Webshops

Anbieter:
STIEBEL ELTRON Gesellschaft mbH (im Folgenden „Unternehmer“ oder „Stiebel Eltron“ genannt)
FN: 83545 k,
Firmenbuchgericht: Firmenbuchgericht des Landesgericht Linz, UID-Nr: ATU36958002
Margaritenstrasse 4A,
A-4063 Hörsching bei Linz
Tel: +43 7221/74600-0,
E-Mail: office@stiebel-eltron.at

1.    Geltung
1.1.     Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Unternehmers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB); entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden erkennt der Unternehmer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen des Unternehmers gelten nicht als Zustimmung zu von diesen AGB abweichenden Vertragsbedingungen.

1.2.     Auch durch mehrmalige Bestellungen werden diese AGB nicht zum ständigen Vertragsinhalt zwischen dem Kunden und dem Unternehmer, insbesondere kann der Unternehmer die AGB jederzeit ändern oder modifizieren.

2.    Bestellung und Vertragsabschluss
2.1.     Die Präsentation der Waren im Webshop stellt kein bindendes Angebot des Unternehmers auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Alle Angebote im Webshop sind freibleibend. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

2.2.     Bestellungen sind nur nach vorheriger Registrierung (dh Bekanntgabe der erforderlichen Daten) möglich und ausschließlich Personen vorbehalten, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben.

2.3.     Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

a.  Auswahl der gewünschten Ware.

b.  Eingabe der Anmeldedaten für die Registrierung im Webshop (Vorname, Nachname, Straße u Haus-Nr, PLZ, Ort, Land, E-Mail-Adresse, etc.). Nach erstmaliger Registrierung ist nur mehr eine Anmeldung mit E-Mail-Adresse und Kennwort erforderlich.

c.  Wahl der Versandart und Art der Bezahlung.

d.  Prüfung der Angaben im Warenkorb.

e.  Bestätigung durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“.

f.   Nochmalige Prüfung und gegebenenfalls Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.

g.  Verbindliche Absendung der Bestellung.

h.  Durch das Absenden der Bestellung im Webshop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot, gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren, ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde die vorvertraglichen Informationen für Verbraucher und diese AGB als für das Rechtsverhältnis mit dem Unternehmer allein maßgeblich an.

i.   Der Unternehmer bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Unternehmer dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Unternehmer eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

2.4.     Der Unternehmer ist nicht verpflichtet, das Angebot des Kunden anzunehmen. Wenn der Unternehmer das Angebot des Kunden ablehnt, wird der Unternehmer den Kunden ohne unnötigen Aufschub darüber informieren.

3.    Rücktrittsrecht des Verbrauchers gem § 11 FAGG
3.1.     Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist, kann von einem außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmers geschlossenen Vertrag oder von einem Fernabsatzvertrag – so keine gesetzliche Ausnahmeregelung greift – innerhalb von vierzehn Werktagen zurücktreten.

3.2.     Die Rücktrittsfrist beträgt vierzehn Kalendertage. Sie beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag, an dem der Verbraucher (Kunde) oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren, die in einer einheitlichen Bestellung bestellt und getrennt geliefert werden, ab dem Tag, an dem der Verbraucher (Kunde) oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat. Es genügt, wenn der Verbraucher (Kunde) die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet hat.

3.3.     Die Rücktrittserklärung kann mittels Muster-Widerrufsformular, hier abrufbar auf.

3.4.     Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde (§ 18 Abs 1 FAGG).

3.5.     Tritt der Verbraucher (Kunde) vom Vertrag zurück, so hat Zug um Zug

a.  der Unternehmer die vom Verbraucher (Kunden) geleisteten Zahlungen einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Verbraucher (Kunde) eine andere Art der Lieferung als die von Unternehmer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat) zu erstatten und den vom Verbraucher (Kunden) auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand zu ersetzen sowie

b.  der Verbraucher (Kunde) die empfangene Ware zurückzustellen und dem Unternehmer ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine damit verbundene Minderung des gemeinen Wertes der Ware, zu zahlen.

c.  Der Verbraucher hat die unmittelbaren Kosten der Rücksendung selbst zu tragen.

4.    Preise, Versandkosten
4.1.     Die Preise sind auf der Startseite des Webshops bei den einzelnen Artikeln angeführt. Alle vom Unternehmer genannten Preise verstehen sich in EUR und beinhalten alle Steuern, nicht jedoch die Versandkosten. Die angeführten Preise beinhalten keine Kosten für Montage oder Aufstellung.

4.2.       Die Verkaufspreise des Unternehmers beinhalten keine Kosten für den Versand. Der Versand erfolgt auf Kosten des Kunden. Die Lieferung erfolgt abhängig von der Lieferadresse des Kunden durch unterschiedliche Versanddienstleister, denen zur Erfüllung der Lieferleistung neben der Lieferadresse auch die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer des Kunden bekannt gegeben werden. Die jeweiligen Lieferbedingungen und die anfallenden Kosten können hier abgerufen werden und werden dem Kunden auch noch vor der Bestellung im Detail dargelegt.

4.3.     Trotz aller Sorgfalt des Unternehmers kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, dass irrtümlich unrichtige Preise (zB aufgrund von Eingabefehlern) für einzelne Produkte im Webshop angezeigt werden. Wenn der Kunde bereits eine Bestellung abgeben hat, wird ihn der Unternehmer über den tatsächlichen Preis informieren und der Kunde kann dann sein Angebot zum tatsächlichen Preis bestätigen oder erklären, dass er kein Interesse an der Bestellung mehr hat.

4.4.     Sämtliche Zollgebühren, Zölle und Zustellgebühren sind vom Kunden zu tragen und werden diesem entweder im Rahmen der Bestellung oder im Rahmen der Lieferung vorgeschrieben.

5.    Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen
5.1.     Sofern wir mit Ihnen nichts Abweichendes vereinbaren, ist der Rechnungsbetrag sofort zur Zahlung fällig.

5.2.       Die Zahlung kann per Vorauszahlung (Sofortüberweisung), Kreditkarte oder PayPal erfolgen. Nähere Informationen zu den jeweiligen Zahlungsbedingungen und allenfalls anfallenden Kosten können hier abgerufen werden und werden dem Kunden auch noch vor der Bestellung im Detail dargelegt.

5.3.     Mit der Bestellung stimmt der Kunde zu, dass STIEBEL ELTRON Rechnungen in einem elektronischen Format ausstellt und diese an den Kunden versendet (sog „elektronische Rechnung“ iSd § 11 Abs 2 öUStG). Der Kunde verzichtet auf die postalische Zusendung der Rechnung (dh einer Papierrechnung) und stimmt der Zustellung der elektronischen Rechnung per E-Mail zu.

5.4.     Bei Zahlungsverzug des Kunden ist der Unternehmer berechtigt, nach seiner Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens oder Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Dies sind bei Verbrauchern: 4 % pa, bei Unternehmern: 9,2 % pa über dem Basiszinssatz.

5.5.     Der Unternehmer ist berechtigt, im Fall des Zahlungsverzugs des Kunden ab dem Tag der Übergabe der Ware auch Zinseszinsen zu verlangen.

6.    Mahn- und Inkassospesen
6.1.     Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Zahlungsverzugs, die dem Unternehmer entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Dies umfasst bei Unternehmergeschäften jedenfalls einen Pauschalbetrag von EUR 40, – als Entschädigung für Betreibungskosten gem § 458 UGB. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt.

7.    Annahmeverzug
7.1.     Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart übernommen (Annahmeverzug), ist der Unternehmer nach erfolgloser Nachfristsetzung berechtigt, die Ware entweder bei sich einzulagern, wofür der Unternehmer eine Lagergebühr von 0,1 % des Bruttorechnungsbetrages pro angefangenem Kalendertag in Rechnung stellen kann, oder auf Kosten und Gefahr des Kunden bei einem dazu befugten Gewerbsmann einzulagern. Gleichzeitig ist der Unternehmer berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen oder nach Setzung einer angemessenen, mindestens 2 Wochen umfassenden Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

8.    Lieferbedingungen
8.1.     Der Unternehmer liefert nur innerhalb Österreichs.

8.2.     Zur Leistungsausführung ist der Unternehmer erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seinen Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist.

8.3.     Der Unternehmer ist bemüht, die Lieferung der Waren nach dem Vertragsabschluss ohne unnötigen Aufschub vorzunehmen. Abhängig von den bestellten Produkt Waren kann die Lieferung jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Sofern keine andere Vereinbarung mit dem Kunden getroffen oder der Unternehmer vor Vertragsabschluss keine andere Lieferfrist bekannt gibt, wird der Unternehmer die bestellte Ware nicht später als 30 Tage nach Vertragsabschluss beim Kunden abliefern.

8.4.     Der Unternehmer ist berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu vier Wochen zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist ist der Kunde berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten.

8.5.     Der Unternehmer ist berechtigt, die Bestellung auch ohne entsprechenden Wunsch des Kunden in Teillieferungen auszuführen.

8.6.     Ist der Unternehmer durch höhere Gewalt (zB Streik, Naturkatastrophen) oder sonstige nicht vom Unternehmer zu vertretenden Umständen an der Einhaltung der Lieferfristen gehindert, wird der Unternehmer den Kunden ehest möglich darüber informieren. Die Lieferfrist verlängert sich um die Dauer dieser Ereignisse.

8.7.     Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden in der Bestellung angegebene Lieferadresse. Der Kunde ist verpflichtet, eine Änderung der Liederadresse unverzüglich bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig erfüllt ist.

8.8.     Wenn die Lieferung an den Kunden nicht möglich ist, weil dieser nicht unter der angegebenen Lieferadresse angetroffen werden kann oder weil die Zustelladresse nicht korrekt angegeben wurde, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versuch der Lieferung und hierfür anfallenden Kosten für eine Rücksendung.

9.    Geringfügige Leistungsänderungen
9.1.     Handelt es sich um kein Verbrauchergeschäft, gelten geringfügige oder sonstige für Kunden zumutbare Änderungen der Leistungs- bzw Lieferverpflichtung vorweg als genehmigt. Dies gilt insbesondere für durch die Ware bedingte Abweichungen (zB bei Maßen, Farben, Struktur etc).

10. Schadenersatz

10.1.   Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden oder – bei Verbrauchergeschäften – für Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Das Vorliegen von leichter oder grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Die in diesen AGB enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.

11. Gewährleistung
11.1.   Die Abbildungen der über den Webshop angebotenen Produkte haben rein symbolischen Charakter und es können schon aufgrund unterschiedlicher Browserdarstellungen insbesondere Farbabweichungen nicht ausgeschlossen werden.

11.2.   Der Unternehmer leistet nach den gesetzlichen Vorgaben dafür Gewähr, dass die Produkte im Zeitpunkt der Übergabe keine Mängel aufweisen, dh der Unternehmer haftet dafür, dass die Produkte die bedungenen oder gewöhnlich vorausgesetzten Eigenschaften besitzen, der Beschreibung entsprechen und sie der Natur des Geschäftes oder der getroffenen Verabredung gemäß verwendet werden können.

11.3.   Gewährleistungsansprüche für die über den Webshop erwerbbare Produkte verjähren zwei Jahre nach der Lieferung.

11.4.   Kommt der Mangel innerhalb von sechs Monaten ab Lieferung hervor, wird vermutet, dass der Mangel bereits zum Lieferzeitpunkt vorlag. Nach Ablauf von sechs Monaten muss der Kunde beweisen, dass der Mangel bereits zum Übergabezeitpunkt zumindest dem Grunde nach vorhanden war.

11.5.   Bei Vorliegen eines Mangels kann der Kunde zunächst grundsätzlich zwischen Verbesserung bzw Nachtrag des Fehlenden und dem Austausch der Sache wählen. Der Unternehmer wird dies innerhalb einer angemessenen Frist und mit möglichst geringen Unannehmlichkeiten für den Kunden bewirken. Wenn die Verbesserung oder der Austausch unmöglich ist oder für Stiebel Eltron, verglichen mit der anderen Abhilfe, mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden wäre (abhängig vom Wert der mangelfreien Sache, der Schwere des Mangels und den mit der anderen Abhilfe für den Kunden verbundenen Unannehmlichkeiten) so hat der Kunde das Recht auf Preisminderung oder Wandlung (dh Vertragsaufhebung). Ein Recht auf Wandlung besteht aber nur, sofern es sich nicht um einen geringfügigen Mangel handelt.

11.6.   Sofern der Kunde ein Unternehmer iSd UGB ist, so hat er gemäß § 377 UGB Mängel der Produkte, die er bei ordnungsgemäßem Geschäftsgang nach Ablieferung durch Untersuchung festgestellt hat oder feststellen hätte müssen, binnen angemessener Frist anzuzeigen. Anderenfalls treffen ihn die Folgen der §§ 377 ff UGB.

12. Eigentumsvorbehalt
12.1.   Alle Waren werden vom Unternehmer unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen Bezahlung dessen Eigentum. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Bei Warenrücknahme ist der Unternehmer berechtigt, angefallene Transport- und Manipulationsspesen zu verrechnen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware – insbesondere durch Pfändungen – verpflichtet sich der Kunde, auf das Eigentumsrecht des Unternehmers hinzuweisen und diesen unverzüglich zu benachrichtigen. Ist der Kunde Verbraucher oder kein Unternehmer, zu dessen ordentlichem Geschäftsbetrieb der Handel mit den vom Unternehmer erworbenen Waren gehört, darf er bis zur vollständigen Begleichung der offenen Kaufpreisforderung über die Vorbehaltsware nicht verfügen, sie insbesondere nicht verkaufen, verpfänden, verschenken oder verleihen. Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Unterganges, des Verlustes oder der Verschlechterung.

13. Rücktrittsrecht des Unternehmers/unberechtigter Rücktritt des Kunden
13.1.   Bei Annahmeverzug (Punkt 7) oder anderen wichtigen Gründen, wie bei Zahlungsverzug des Kunden, ist der Unternehmer zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Für den Fall des Rücktrittes hat der Unternehmer bei Verschulden des Kunden die Wahl, einen pauschalierten Schadenersatz von 15 % des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist der Unternehmer von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw Sicherstellungen zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten.

13.2.   Tritt der Kunde – ohne dazu berechtigt zu sein – vom Vertrag zurück oder begehrt er seine Aufhebung, so hat der Unternehmer die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen; im letzteren Fall ist der Kunde verpflichtet, nach Wahl des Unternehmers einen pauschalierten Schadenersatz in Höhe von 15 % des Bruttorechnungsbetrages oder den tatsächlich entstandenen Schaden zu bezahlen.

14. Datenschutz, Erklärung über die Datenverwendung
14.1.   Der Unternehmer und der Kunde sind verpflichtet, die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (DSG), der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie allfällige weitere gesetzliche Geheimhaltungsverpflichtungen einzuhalten.

14.2.   Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche erforderliche datenschutzrechtliche Maßnahmen, insbesondere jene im Sinne der DSGVO zu treffen (zB Einholung der Zustimmungserklärung der Betroffenen), sodass der Unternehmer die personenbezogenen Daten zur Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses verarbeiten darf.

14.3.   Für die Korrespondenz mit dem Kunden bzw für die reibungslose Erfüllung und Abwicklung des Vertrags (dh zur Registrierung, Abwicklung von Bestellungen, Lieferung von Produkten, und Abwicklung von Zahlungen, Prüfung von Ansprüchen, die nach Vertragserfüllen gegen den Unternehmer geltend gemacht werden, etc) benötigt der Unternehmer einige personenbezogene Daten. Der Schutz dieser Daten und die Persönlichkeitsrechte der Kunden sind Stiebel Eltron sehr wichtig. Daher hält sich Stiebel Eltron an modernste Sicherheitsstandards, um den Schutz der Daten zu gewährleisten und verwendet (dh verarbeiten oder übermitteln) die Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die verwendeten Daten werden streng vertraulich behandelt. Der Kunde nimmt mit Abgabe der Bestellung die Datenschutzerklärung des Unternehmers hier zustimmend zur Kenntnis.

14.4.   Bei der für die Bestellung erforderlichen Registrierung werden der Titel, die Anrede (dh Geschlecht), der Name, die Adresse (dh Liefer- bzw Rechnungsadresse), Telefonnummer, das Geburtsdatum und die E-Mail-Adresse erfragt und vom Unternehmer gespeichert. Im Zuge der Bestellung werden darüber hinaus Informationen über die bestellten Produkte und Zahlungsinformationen (dh Kreditkarteninformationen, Kontodaten oder sonstige Zahlungsdaten) gespeichert.

14.5.   Der Unternehmer verwendet diese personenbezogenen Daten für folgende Zwecke:

a.   Prüfung der Voraussetzung für die Registrierung bzw Bestellung im Webshop.

b.   Korrespondenz mit dem Kunden im Zusammenhang mit der Bestellung und Abwicklung des Vertrages. Hierfür werden die Adressdaten des Kunden auch an ausgewählte Logistikpartner weitergegeben.

c.   Zusendung von elektronischem Informationsmaterial über das Sortiment des Unternehmers (wie etwa Angebote und Neuigkeiten) sowie Veranstaltungen oder unterstützte Veranstaltungen, Gewinnspiele, etc per E-Mail, SMS oder Fax sowie persönliche oder telefonische Kontaktaufnahme (all dies jedoch nur, sofern der Kunde diesen Werbemaßnahmen zugestimmt hat).

d.   interne Gliederung in Kategorien (zB Frau/Mann und Altersklassen), um maßgeschneiderte Informationen (postalisch oder elektronisch) übermitteln zu können bzw für maßgeschneiderte (Werbe-)Geschenke (all dies jedoch nur, sofern der Kunde der Zusendung von elektronischem Informationsmaterial zugestimmt hat). Hierfür werden auch die Anrede (dh das Geschlecht) und das Geburtsdatum verarbeitet.

e.   Verwendung der Daten von allfälligen Einkäufen, um diese zu anonymisieren (dh jeglichen Personenbezug zu entfernen) und die anonymisierte Aufzeichnung für einen Zeitraum von 2 Jahren für die Weiterentwicklung und Optimierung unserer Angebote und Produkte sowie für Zwecke der eigenen Marktforschung zu verwenden.

14.6.   Diese Verwendung der personenbezogenen Daten kann jederzeit widerrufen werden. Widerrufe können wie folgt erfolgen:
STIEBEL ELTRON Gesellschaft mbH,
Margaritenstrasse 4A,
A-4063 Hörsching bei Linz,
Tel: +43 7221/74600-0,
E‑Mail: office@stiebel‑eltron.at

15. Zustimmung gem § 107 TKG
15.1.   Der Kunde willigt ein, vom Unternehmer oder von Unternehmen, die hierzu vom Unternehmer beauftragt wurden, Nachrichten iSd § 107 Telekommunikationsgesetz (TKG) zu Werbezwecken zu erhalten. Diese Einwilligung kann vom Kunden jederzeit unter office@stiebel‑eltron.at widerrufen werden.

16. Adressenänderung und Urheberrecht
16.1.   Der Kunde ist verpflichtet, Änderungen seiner Wohn- oder Geschäftsadresse dem Unternehmer bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden.

16.2.   Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets geistiges Eigentum des Unternehmers; der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

17. Zurückbehaltungsrecht
17.1.   Handelt es sich um kein Verbrauchergeschäft, so ist der Kunde bei gerechtfertigter Reklamation – außer in den Fällen der Rückabwicklung – nicht zur Zurückhaltung des gesamten, sondern nur eines angemessenen Teiles des Bruttorechnungsbetrages berechtigt.

18. Erfüllungsort, Vertragssprache, Rechtswahl, Gerichtsstand
18.1.   Erfüllungsort ist der Sitz des Unternehmers.

18.2.   Die Vertragssprache ist Deutsch. Sollte der Unternehmer mit dem Kunden in einer anderen Sprache kommunizieren, erfolgt dies ausschließlich freiwillig und entgegenkommend.

18.3.   Die Vertragspartner vereinbaren österreichische inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz des Unternehmers sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.

18.4.   Auf diesen Vertrag ist materielles österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts (zB EVÜ, ROM I-VO) und des UN-Kaufrechtes anwendbar. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

19. Teilnichtigkeit
19.1.   Sollten Bestimmungen dieses Vertrages rechtsunwirksam, ungültig und/oder nichtig sein oder im Laufe ihrer Dauer werden, so berührt dies die Rechtswirksamkeit und die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragspartner verpflichten sich in diesem Fall, die rechtsunwirksame, ungültige und/oder nichtige (rechtsunwirksam, ungültig und/oder nichtig gewordene) Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die rechtswirksam und gültig ist und in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der ersetzten Bestimmung – so weit als möglich und rechtlich zulässig – entspricht.

20. Schlussbestimmungen
20.1.   Alle Erklärungen rechtsverbindlicher Art aufgrund dieses Vertrages haben schriftlich an die zuletzt schriftlich bekannt gegebene Adresse des jeweils anderen Vertragspartners zu erfolgen. Wird eine Erklärung an die zuletzt schriftlich bekannt gegebene Adresse übermittelt, so gilt diese dem jeweiligen Vertragspartner als zugegangen.

20.2.   Stiebel Eltron empfiehlt, die Bestellbestätigung und die als Attachment beigefügten AGB zu archivieren.

20.3.   Die Bezeichnung der für die einzelnen Kapitel gewählten Überschriften dient einzig und allein der Übersichtlichkeit und ist daher nicht zur Auslegung dieses Vertrages heranzuziehen.

20.4.   Die Abtretung einzelner Rechte und Pflichten aus diesen AGB sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des anderen Vertragspartners gestattet.

 

Stand / Gültigkeit dieser AGB: ab April 2021

Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,

  • an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.
  • Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren, die in einer einheitlichen Bestellung bestellt und getrennt geliefert werden, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
  • Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie der:

STIEBEL ELTRON Gesellschaft mbH (im Folgenden „Unternehmer“ genannt),
Margaritenstrasse 4A,
A-4063 Hörsching bei Linz
FN: 83545 k,
Firmenbuchgericht: Firmenbuchgericht des Landesgericht Linz

Tel: +43 7221/74600-0,
E-Mail: office@stiebel-eltron.at

mittels einer eindeutigen Erklärung (zB eines mit der Post versandten Briefes, eines Telefaxes oder eines E-Mails) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite (Adresse Webseite) elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (zB per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

2. Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat der UNTERNEHMER Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die vom UNTERNEHMER angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages beim UNTERNEHMER eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der UNTERNEHMER dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Der UNTERNEHMER kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie den UNTERNEHMER über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an den UNTERNEHMER zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

3. Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an

STIEBEL ELTRON Gesellschaft mbH

Margaritenstrasse 4A, A-4063 Hörsching bei Linz

FN: 83545 k, Firmenbuchgericht: Firmenbuchgericht des Landesgericht Linz

Tel: +43 7221/74600-0,
E-Mail: office@stiebel-eltron.at

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf von folgenden Waren des UNTERNEHMERS.

 

zum Muster-Widerrufsformular

Allgemeine Garantiebedingungen - Systemtechnik

Erreichbarkeit

Sollte einmal eine Störung an einem unserer Produkte auftreten, stehen wir Ihnen natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

Rufen Sie uns an:
07221 74600-50

oder schreiben Sie uns:

Stiebel Eltron GmbH
- Kundendienst -
Margaritenstrasse 4A
A-4063 Hörsching

E-Mail:
kundendienst@stiebel-eltron.at

Webseite:
www.stiebel-eltron.at

Kundendiensteinsätze erfolgen während unserer Geschäftszeiten (von 7.30 bis 16.30 Uhr, freitags bis 12.00 Uhr). Als Sonderservice bieten wir einen ganzjährigen Bereitschaftsdienst im Kundendienst mit einer Wochenend- Hotline an:

Sie können die nachstehende Hotline an folgenden Zeiten erreichen:
Freitag: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag, Sonn- u. Feiertag: 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tel.: 0900 / 34 01 34* 
*1,06 €/Min (inkl. MwSt.) aus dem österreichischen Festnetz

Für Kundendiensteinsätze an Sams-, Sonn- und Feiertagen werden höhere Preise berechnet.

Garantiebedingungen
Wir gewähren dem Endkunden neben der ihm gegenüber seinem Vertragspartner bestehenden Gewährleistungsansprüchen einen zeitlich begrenzten Garantieanspruch unter den nachstehenden Bedingungen (echter Garantievertrag). Die dem Endkunden zustehenden Gewährleistungsansprüche werden durch diese Garantieerklärung nicht eingeschränkt.

Inhalt und Umfang der Garantie
Die von uns abgegeben Garantie gilt nur für solche Geräte der Stiebel Eltron GmbH, die vom Endkunden in Österreich bei einem konzessionierten Installateur oder direkt bei uns als Neugeräte erworben werden (diesfalls als unechte Garantie) und die durch uns (oder von uns beauftragten Dritten) in Betrieb genommen wurden. Diese Garantie ist nicht übertragbar und gilt nur gegenüber dem Ersterwerber. Sie erlischt automatisch mit der Veräußerung des betroffenen Gerätes, so wir der Übertragung nicht ausdrücklich zustimmen oder mit dem Erwerber einen eigenen Garantievertrag abschließen.

Die Garantie kann innerhalb der zeitlichen Geltung in Anspruch genommen werden, wenn an unseren Geräten ein Herstellungs- und/oder Materialfehler (Mangel) innerhalb der Garantiedauer auftritt. Die Garantie umfasst jedoch im Falle der echten Garantie keine Leistungen für solche Geräte, an denen Fehler, Schäden oder Mängel aufgrund von Verkalkung, chemischer oder elektrochemischer Einwirkung, fehlerhafter Aufstellung bzw. Installation sowie unsachgemäßer Einregulierung, Bedienung oder unsachgemäßer Inanspruchnahme bzw. Verwendung auftreten. Ebenso ausgeschlossen sind Garantieleistungen aufgrund mangelhafter oder unterlassener Wartung, Witterungseinflüssen oder sonstigen Naturerscheinungen. Der Abschluss eines Wartungsvertrages wird daher dringend empfohlen.

Die Garantie erlischt jedenfalls, wenn am Gerät Reparaturen, Eingriffe oder Abänderungen durch nicht von uns autorisierte Personen vorgenommen wurden. Den Endkunden trifft hierbei das Auswahlverschulden der von ihm beauftragten Person.

Die Garantieleistung im Rahmen der echten Garantie umfasst die sorgfältige Prüfung des Gerätes, wobei zunächst ermittelt wird, ob ein Garantieanspruch besteht. Im Garantiefall entscheiden allein wir, auf welche Art der Fehler behoben wird. Es steht uns frei, eine Reparatur des Gerätes von einem Fachpartner ausführen zu lassen oder selbst auszuführen. Etwaige ausgewechselte Teile werden unser Eigentum. Für die Dauer und Reichweite der Garantie übernehmen wir sämtliche Material- und Montagekosten. Soweit der Kunde wegen des Garantiefalles aufgrund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche gegen andere Vertragspartner Leistungen erhalten hat, entfällt eine Leistungspflicht von uns. Soweit eine Garantieleistung erbracht wird, übernehmen wir keine Haftung für die Beschädigung eines Gerätes durch Diebstahl, Feuer, Aufruhr oder ähnliche Ursachen. Über die vorstehend zugesagten Garantieleistungen hinausgehend kann der Endkunde nach dieser Garantie keine Ansprüche wegen mittelbarer Schäden oder Folgeschäden, die durch das Gerät verursacht werden, insbesondere auf Ersatz außerhalb des Gerätes entstandener Schäden, geltend machen. Gesetzliche Ansprüche des Kunden uns gegenüber oder gegenüber Dritten bleiben unberührt.

Garantiedauer
Für im privaten Haushalt (Verbraucher) eingesetzte Geräte beträgt die Garantiedauer 24 Monate; im Übrigen (zum Beispiel bei einem Einsatz der Geräte in Gewerbe-, Handwerks- oder Industriebetrieben) beträgt die Garantiedauer 12 Monate.

Für von uns (oder einem von uns beauftragten Dritten) in privaten Haushalten in Betrieb genommene Heizungswärmepumpen oder Lüftungsintegralgeräte beträgt die Garantiedauer maximal 36 Monate oder 6.000 Betriebsstunden.

Die Garantiedauer beginnt für jedes Gerät mit der Inbetriebnahme des Gerätes beim Endkunden (der das Gerät zum ersten Mal einsetzt) durch STIEBEL ELTRON (oder einen von STIEBEL ELTRON beauftragen Dritten). Garantieleistungen innerhalb der Garantiedauer führen nicht zur Verlängerung oder zum Neubeginn der Garantiedauer. Dies gilt für alle erbrachten Garantieleistungen, insbesondere für etwaig eingebaute Ersatzteile oder für die Ersatzlieferung eines neuen Gerätes. Unter Umständen gewähren wir jedoch eine Verlängerung zu den nachstehen angeführten Bedingungen.

Garantieverlängerung
Für Komplettsysteme, d.h. alle Hauptkomponenten des Systems müssen von uns stammen, endet die Garantie nach Ablauf von 5 Jahren oder nach 10.000 Betriebsstunden, jeweils berechnet ab dem Tag der Inbetriebnahme durch uns (oder einen von uns beauftragten Dritten). Hauptkomponenten sind Grundgeräte (Heizungswärmepumpen und Lüftungsintegralgeräte), Puffer-, Durchlauf- und Warmwasserspeicher, Hydraulikmodule, Brauchwasserwärmepumpen und Kompaktinstallationen, sowie Lüftungsgeräte und das Lüftungsverteilsystem. Bei Wasser|Wasser -Wärmepumpen gilt die Garantieverlängerung nur in Kombination mit einer Grundwasserstation der STIEBEL ELTRON-Gruppe.

Die Inbetriebnahme des Komplettsystems muss durch unseren Werkskundendienst (oder einen von uns beauftragten Dritten) erfolgt sein und hierbei von uns festgestellte Mängel müssen (etwa vom Vertragspartner (Installateur) des Endkunden) bereits behoben sein.

Die Garantieverlängerung erstreckt sich auf die Geräte und Komponenten von STIEBEL ELTRON, sowie auf von STIEBEL ELTRON bezogene Teile, die zu der Heizungsanlage/Lüftungsanlage gehören. Hiervon ausgenommen sind Photovoltaik-Anlagen, für die spezielle Garantiebedingungen gelten. Nicht von uns bezogene Teile oder Mängel, die auf nicht von uns zu verantwortenden Systemmängel zurückzuführen sind, sind nicht von dieser Garantieerklärung erfasst. Im Übrigen gelten ergänzend die STIEBEL ELTRON Garantiebedingungen, die in der Bedienungs- und Installationsanleitung des jeweiligen Gerätes abgedruckt sind.

Inanspruchnahme der Garantie
Garantieansprüche sind vor Ablauf der Garantiedauer und spätestens innerhalb von zwei Wochen, nachdem der Mangel erkannt wurde, bei uns schriftlich unter den oben bekannt gegebenen Kontaktdaten anzumelden. Dabei müssen Angaben zum Fehler, zum Gerät und zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels gemacht werden. Als Garantienachweis ist die Rechnung oder ein sonstiger datierter Kaufnachweis sowie die Übergabe-/ Inbetriebnahmebestätigung beizufügen. Fehlen die vorgenannten Angaben oder Unterlagen, besteht kein Garantieanspruch.

Örtliche Geltung
Die Garantie gilt für alle in Österreich erworbene und auch in Österreich eingesetzte Geräte. Für in Österreich erworbene, jedoch außerhalb Österreichs eingesetzte Geräte gilt:  Wir sind nicht verpflichtet, Garantieleistungen außerhalb der Republik Österreich zu erbringen. Bei Störungen eines im Ausland eingesetzten Gerätes ist dieses gegebenenfalls auf Gefahr und Kosten des Kunden an den Kundendienst in Österreich zu senden. Die Rücksendung erfolgt ebenfalls auf Gefahr und Kosten des Kunden. Etwaige gesetzliche Ansprüche des Kunden uns gegenüber oder gegenüber Dritten bleiben auch in diesem Fall unberührt. Für außerhalb Österreichs erworbene Geräte gilt diese Garantie nicht. Es gelten dann die jeweiligen nationalen gesetzlichen Vorschriften und gegebenenfalls die Lieferbedingungen der jeweiligen Ländergesellschaft der STIEBEL ELTRON Gruppe bzw. des Importeurs.

Fassung Februar 2021

Allgemeine Garantiebedingungen - Haustechnik

Erreichbarkeit

Sollte einmal eine Störung an einem unserer Produkte auftreten, stehen wir Ihnen natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

Rufen Sie uns an:
07221 74600-50

oder schreiben Sie uns:

Stiebel Eltron GmbH
- Kundendienst -
Margaritenstrasse 4A
A-4063 Hörsching

E-Mail:
kundendienst@stiebel-eltron.at

Webseite:
www.stiebel-eltron.at

Kundendiensteinsätze erfolgen während unserer Geschäftszeiten (von 7.30 bis 16.30 Uhr, freitags bis 12.00 Uhr). Als Sonderservice bieten wir einen ganzjährigen Bereitschaftsdienst im Kundendienst mit einer Wochenend- Hotline an:

Sie können die nachstehende Hotline an folgenden Zeiten erreichen:
Freitag: 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag, Sonn- u. Feiertag: 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tel.: 0900 / 34 01 34* 
*1,06 €/Min (inkl. MwSt.) aus dem österreichischen Festnetz

Für Kundendiensteinsätze an Sams-, Sonn- und Feiertagen werden höhere Preise berechnet.

Garantiebedingungen
Wir gewähren dem Endkunden neben der ihm gegenüber seinem Vertragspartner bestehenden Gewährleistungsansprüchen einen zeitlich begrenzten Garantieanspruch unter den nachstehenden Bedingungen (echter Garantievertrag). Die dem Endkunden zustehenden Gewährleistungsansprüche werden durch diese Garantieerklärung nicht eingeschränkt.

Inhalt und Umfang der Garantie
Die von uns abgegeben Garantie gilt nur für solche Geräte der Stiebel Eltron GmbH, die vom Endkunden in Österreich bei einem konzessionierten Installateur oder direkt bei uns als Neugeräte erworben werden (diesfalls als unechte Garantie) und die durch uns (oder von uns beauftragten Dritten) in Betrieb genommen wurden. Diese Garantie ist nicht übertragbar und gilt nur gegenüber dem Ersterwerber. Sie erlischt automatisch mit der Veräußerung des betroffenen Gerätes, so wir der Übertragung nicht ausdrücklich zustimmen oder mit dem Erwerber einen eigenen Garantievertrag abschließen.

Die Garantie kann innerhalb der zeitlichen Geltung in Anspruch genommen werden, wenn an unseren Geräten ein Herstellungs- und/oder Materialfehler (Mangel) innerhalb der Garantiedauer auftritt. Die Garantie umfasst jedoch im Falle der echten Garantie keine Leistungen für solche Geräte, an denen Fehler, Schäden oder Mängel aufgrund von Verkalkung, chemischer oder elektrochemischer Einwirkung, fehlerhafter Aufstellung bzw. Installation sowie unsachgemäßer Einregulierung, Bedienung oder unsachgemäßer Inanspruchnahme bzw. Verwendung auftreten. Ebenso ausgeschlossen sind Garantieleistungen aufgrund mangelhafter oder unterlassener Wartung, Witterungseinflüssen oder sonstigen Naturerscheinungen. Der Abschluss eines Wartungsvertrages wird daher dringend empfohlen.

Die Garantie erlischt jedenfalls, wenn am Gerät Reparaturen, Eingriffe oder Abänderungen durch nicht von uns autorisierte Personen vorgenommen wurden. Den Endkunden trifft hierbei das Auswahlverschulden der von ihm beauftragten Person.

Die Garantieleistung im Rahmen der echten Garantie umfasst die sorgfältige Prüfung des Gerätes, wobei zunächst ermittelt wird, ob ein Garantieanspruch besteht. Im Garantiefall entscheiden allein wir, auf welche Art der Fehler behoben wird. Es steht uns frei, eine Reparatur des Gerätes von einem Fachpartner ausführen zu lassen oder selbst auszuführen. Etwaige ausgewechselte Teile werden unser Eigentum. Für die Dauer und Reichweite der Garantie übernehmen wir sämtliche Material- und Montagekosten. Soweit der Kunde wegen des Garantiefalles aufgrund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche gegen andere Vertragspartner Leistungen erhalten hat, entfällt eine Leistungspflicht von uns. Soweit eine Garantieleistung erbracht wird, übernehmen wir keine Haftung für die Beschädigung eines Gerätes durch Diebstahl, Feuer, Aufruhr oder ähnliche Ursachen. Über die vorstehend zugesagten Garantieleistungen hinausgehend kann der Endkunde nach dieser Garantie keine Ansprüche wegen mittelbarer Schäden oder Folgeschäden, die durch das Gerät verursacht werden, insbesondere auf Ersatz außerhalb des Gerätes entstandener Schäden, geltend machen. Gesetzliche Ansprüche des Kunden uns gegenüber oder gegenüber Dritten bleiben unberührt.

Garantiedauer
Für im privaten Haushalt (Verbraucher) eingesetzte Geräte beträgt die Garantiedauer 24 Monate; im Übrigen (zum Beispiel bei einem Einsatz der Geräte in Gewerbe-, Handwerks- oder Industriebetrieben) beträgt die Garantiedauer 12 Monate.

Die Garantiedauer beginnt für jedes Gerät mit der Inbetriebnahme des Gerätes beim Endkunden (der das Gerät zum ersten Mal einsetzt) durch STIEBEL ELTRON (oder einen von STIEBEL ELTRON beauftragen Dritten). Garantieleistungen innerhalb der Garantiedauer führen nicht zur Verlängerung oder zum Neubeginn der Garantiedauer. Dies gilt für alle erbrachten Garantieleistungen, insbesondere für etwaig eingebaute Ersatzteile oder für die Ersatzlieferung eines neuen Gerätes.

Inanspruchnahme der Garantie
Garantieansprüche sind vor Ablauf der Garantiedauer und spätestens innerhalb von zwei Wochen, nachdem der Mangel erkannt wurde, bei uns schriftlich unter den oben bekannt gegebenen Kontaktdaten anzumelden. Dabei müssen Angaben zum Fehler, zum Gerät und zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels gemacht werden. Als Garantienachweis ist die Rechnung oder ein sonstiger datierter Kaufnachweis sowie die Übergabe-/ Inbetriebnahmebestätigung beizufügen. Fehlen die vorgenannten Angaben oder Unterlagen, besteht kein Garantieanspruch.

Örtliche Geltung
Die Garantie gilt für alle in Österreich erworbene und auch in Österreich eingesetzte Geräte. Für in Österreich erworbene, jedoch außerhalb Österreichs eingesetzte Geräte gilt:  Wir sind nicht verpflichtet, Garantieleistungen außerhalb der Republik Österreich zu erbringen. Bei Störungen eines im Ausland eingesetzten Gerätes ist dieses gegebenenfalls auf Gefahr und Kosten des Kunden an den Kundendienst in Österreich zu senden. Die Rücksendung erfolgt ebenfalls auf Gefahr und Kosten des Kunden. Etwaige gesetzliche Ansprüche des Kunden uns gegenüber oder gegenüber Dritten bleiben auch in diesem Fall unberührt. Für außerhalb Österreichs erworbene Geräte gilt diese Garantie nicht. Es gelten dann die jeweiligen nationalen gesetzlichen Vorschriften und gegebenenfalls die Lieferbedingungen der jeweiligen Ländergesellschaft der STIEBEL ELTRON Gruppe bzw. des Importeurs.

Fassung Februar 2021